Freitag, 26. Mai 2017

Bayrische Kuchl - Torten und Kuchen: Münchner Apfeltorte

Die Münchner Apfeltorte kannte ich bis dato nicht. Auch optisch ist sie nicht wirklich gelungen, aber sie ist wirklich immens lecker. (^.^) Beim nächsten Mal werde ich die Torte allerdings mit einem deckenderen Zuckerguss, wie einem Eiweißguss überziehen, das macht es dann auch optisch gleich nochmal ansprechender. (^.^) Denn: diese Torte gibt es sicher wieder!

150 g Butter
3 Eier
200 g Zucker
1 TL Zimt
1 Prise Selz
250 g Mehl
200 g Speisestärke
1 Packung Backpulver
200 g Sauerrahm
1000 ml Apfelmus (möglichst dickflüssig)
1 EL Zitronensaft
1 Fläschchen Arrakaroma
150 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft

Den Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen.
Die Butter glatt rühren. Eier, Zucker, Zimt und Salz zugeben und zu einer Schaummasse rühren. Mehl, Seisestärke und Backpulver darübersieben und mit dem Sauerrahm unterheben, so dass ein zähflüssiger Teig entsteht.

Aus dem Teig werden nacheinander in jeweils ca. 20 Minuten 4 Böden gebacken. Die Böden gut abkühlen lassen.
Das Apfelmus mit dem Zitronensaft und dem Arrakaroma verrühren. Einen Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring umspannen. ein Dritten des Apfelmuses auf dem Boden verteilen, den zweiten Boden auflegen, wieder ein Drittel des Apfelmuses darauf verteilen, den dritten Boden auflegen und den Rest Apfelmus darauf verstreichen. Die letzte Tortenplatte auflegen und die Torte einige Zeit - am besten über Nacht durchziehen lassen. Die Tortenböden saugen sich so quasi voll mit dem Apfelmus, was die Torte nicht nur aromatisch, sondern auch besonders saftig macht.
Den Puderzucker sieben, mit dem Zitronensaft glatt rühren die Torte damit überziehen,




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen