Mittwoch, 11. Januar 2017

Der Pferdeschwanz - ein 50er Jahre Klassiker

Der Pferdeschwanz ist"die Frisur der 50er Jahre und dann auch noch so herrlich einfach zu frisieren. Nein ich habe heute nicht vor, euch zu zeigen, wie man einen Pferdeschwanz macht, ich denke, das schafft ihr gerade noch so allein. (^.^) Ich möchte euch heute meinen Lieblingspferdeschwanz zeigen, nämlich den, den Audrey Hepburn in "Ein süßer Fratz" aus dem Jahr 1957 trägt. Nun trug Audrey Hepburn zu der Zeit einen zur Seite gekämmten, kurzen Pony, aber selbst der lässt sich imitieren, ganz ohne dass man zur Schere greifen muss.

Die Haare werden zum Pferdeschwanz gebunden, die Ponypartie wird zu einem seitlichen Drycurl (wie ein Pincurl, nur im trockenen Haar) gelegt und mit Haarklemmen fixiert. Auch die Spitzen des Pferdeschwanzes werden mit Klemmen fixiert und nun folgt eine Ordentliche Runde Haarspray. Das Haarspray gut trocknen lassen (etwa 15 Minuten), dann geht es an Finish: Die Spitzen des Pferdeschwanzes nach innen einschlagen und mit Haarklammern feststecken, so wirkt der Pferdeschwanz ordentlicher. Das seitliche Drycurl mit einer Schmuckspange fixieren, nochmal Haarspray darüber geben und fertig ist eine wunderschöne erwachsene und frisierte Variante eines Pferdeschwanzes, die trotzdem schön jung wirkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen