Donnerstag, 19. Mai 2016

Frau Wurst bekommt einen Platz an der Sonne

Wir haben da eine Nische auf unserem Balkon und in eben dieser Nische soll unser zuckersüßes Kätzchen Würschtl einen kleinen Aussichts-, Kletter- und Ruheplatz im Freien bekommen. Nachdem es (einmal wieder) nichts zu kaufen gibt, was meinen Vorstellungen entspricht, wird selbst gebaut. Ich greife zu den Kisten im Weinkistenlook von Ikea mit dem Namen "Knagglig" , da diese genau die Lücke zwischen Balkonboden und Balkonverkleidung abdecken, die dummerweise groß genug ist, dass eine zarte kleine Würschtl durchfallen könnte (etwas ungünstig, wenn man im 5. Stock wohnt). Nachdem die Kisten aus unbehandeltem Holz sind und außerdem nicht unbedingt für den Gebrauch draußen gedacht sind, grundiere ich sie zunächst und lasiere sie dann zwei Mal mit Holzlasur für den Außengebrauch. Das schützt vor Verwitterung und hübscht auf, nachdem der Original-Kiefer-Look eher preisgünstig wirkt, habe ich nämlich zu farbiger Lasur in der Farbe "mahagoni" gegriffen.

Nachdem ich meine Kisten bepflanzen möchte, Mietzi braucht schließlich was zum zwischendruch dran rumkabbern auf ihren herausfordernden Klettertouren, habe ich die Kisten außerdem mit Teichfolie ausgeschlagen und mein Mann hat das Bepflanzen übernommen. Selbstverständlich mit Katzengras und ungiftigen Zierpflanzen, wie sich das gehört. Fertig ist die Kletter-Aussichts-Treppe mit Ruheplattformen für unsere kleine Frau Wurst:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen