Montag, 15. August 2016

Moderne Technik im Retro-Kleid

Man kann noch so Retro leben, gewisse, absolut "unretro" Dinge ziehen dann halt doch in die Wohnung ein. Router zum Beispiel. In unserer alten Wohnung stand der Router im Flur, da ließ er sich auch ganz gut in einer Nische verräumen und ward fortan nicht mehr gesehen. In unserer neuen Wohnung steht der Router blöderweise im Wohnzimmer und passende Nischen haben wir leider auch nicht. In Schränke räumen ist ebenfalls suboptimal, weil die Netzqualität leidet. Also stand der Router erstmal auf unserer Apothekerkommode und passte so gar nicht ins Wohnzimmer.

Allerdings hatte ich vor kurzem eine zündende Idee. Man nehme ein schönes Retro-Pappkistchen und schneide mit einem Cuttermesser (vorsichtig!) ein Loch in passender Grüße die Seitenwand, wo die Kabel durch müssen. Der Router kommt ins Kistchen, das Deckelchen kommt nicht drauf, wegen Überhitzungsgefahr, sondern drunter und fertig ist der Retro verpackte Router ganz ohne Einbußen in der Netzqualität. (^.^)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen