Dienstag, 29. September 2015

Pilze einkochen

Ja, meine Lieben auch Pilze jeglicher Art lassen sich wunderbar einkochen. Gerade in den Jahren in denen man bildlich gesprochen schon fast in Pilzen watet, ist für mich Einkochen die Methode erster Wahl, da Trockenpilze nach dem Wässern irgendwie schleimig werden und entweder zäh wie eine alte Schuhsohle oder labbrig sind. Eingekochte Pilze schmecken dagegen fast noch besser als frische Pilze. (^.^)

Man nehme - pro Glas mit 500 ml Fassungsvermögen:
250 g Pilze
250 ml Wasser
1 TL Salz

Zubereitung:
Die Gläser sterilisieren. Die Pilze verlesen und putzen, das Salz im Wasser auflösen. Die Pilze in die vorbereiteten Gläser füllen, mit dem Salzwasser auffüllen und die Gläser verschließen. Die Gläser in den großen Kochtopf setzen und so hoch mit Wasser füllen, dass die Gläser mindestens zur Hälfte im Wasser stehen. Das ganze jetzt auf 100° C erhitzen, diese Temperatur halten und die Pilze so ca. 30 Minuten einkochen. Danach werden die Gläser aus dem Wasserbad genommen und kühlen, mit einem Tuch bedeckt, ab.
Am Folgetag werden die Pilze ein zweites mal eingekocht, da Pilze - genauso wie viele Gemüsesorten - ansonsten gerne nachgären: Die Gläser in den großen Kochtopf setzen und so hoch mit Wasser füllen, dass die Gläser mindestens zur Hälfte im Wasser stehen. Das ganze jetzt auf 100° C erhitzen, diese Temperatur halten und die Pilze so ca. 30 Minuten einkochen. Danach werden die Gläser aus dem Wasserbad genommen und kühlen, mit einem Tuch bedeckt, ab.

Eingekochte Pilze hält sich mindestens ein Jahr.

Kommentare:

  1. 250g Äpfel? Ich denke es sind Pilze gemeint :D
    Aber ein super Blog und klasse Rezepte.
    Gefällt mir,
    LG Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)) Ich habs korrigiert, danke. (^.^) Und: Danke! (^.^)

      Löschen