Freitag, 19. Dezember 2014

Bayrische Kuchl - Suppn

François Barraud - La Tailleuse de Soupe (1933)
Früher, bei Mama zu Hause, gab es zum Mittagessen immer, wirklich immer eine Suppe vorweg. Nun muss ich zugeben, dass ich als Kind ein wahrer Suppenkasper war, zu schätzen wusste ich das damals also nicht. Dafür habe ich so ziemlich alles über "die gute Suppe" gehört, was es dazu zu hören gibt. Von "die ist gesund" (stimmt ja auch) bis "die wärmt den Magen vor" (naja, zumindest wärmt sie von innen) war wirklich alles dabei. Wie dem auch sei, heute stelle ich mich nicht mehr derart an, vielmehr esse ich mittlerweile richtig gerne ein gutes Supperl vornweg. (^.^). Manchesmal esse ich eine gutes Supperl auch gerne als leichtes und bekömmliches Hauptgericht.
Daher möchte ich meine Serie auch mit den Suppen eröffnen: passend zur Jahreszeit etwas das schön wärmt und passend zur Saison etwas das nicht all zu schwer ist, gegessen wird in den nächsten Wochen noch genug, da freut sich der Körper doch auf etwas Leichtes und vor allem leicht Verdauliches wie eine schöne heiße Suppe hin und wieder. (^.^)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen