Dienstag, 9. September 2014

Viele Grüße aus den Flitterwochen - die Dritte

An unserem ersten richtigen Urlaubstag erkunden wir erstmal unseren direkten Urlaubsort: Desenzano. Desenzano ist die größte Stadt am Gardasee, aber dennoch touristisch verhältnismäßig wenig erschlossen, zum Einkaufen soll es aber klasse sein. Nun ja, also, mag sein... für Touristennippes und grundsätzlich die Altersklasse 80 und älter bzw. Kleidergröße 50 und größer mit Sicherheit, ich selbst habe nichts gefunden. Dafür haben wir aber ganz wunderbare Sehenswürdigkeiten erkundet:
Der Porto Vecchio im Hintergrund das venezianische Palazzo Todeschini
Die Piazza Malvezzi mit dem Denkmal der Stadtpatronin der Hl. Angela Merici (Gründerin des Ursulinenordens und Tochter der Stadt)
Die Innenansicht des Duomo Santa Maria Maddalena
Das letzte Abendmahl von Giambattista Tiepolos im Duomo Santa Maria Maddalena: man beachte die Perspektive
ein Fußbodenmosaik in der Villa Romana, eine der schönsten und bedeutendsten in Oberitalien
ein weiteres Fußbodenmosaik in der Villa Romana
Einen weiteren Abstecher am heutigen Tage haben wir nach Castiglione delle Stiviere, etwa 10 km von Desenzano entfernt, gemacht. In diesem kleinen beschaulichen Ort befindet sich nämlich das internationale Museum des Roten Kreuzes. Das nicht ohne Grund: unweit von Castiglione delle Stiviere fand die Schlacht von Solferino statt, jene Schlacht also, die Henri Dunant dazu brachte, das Rote Kreuz zu gründen.

Unser Fazit: nett (^.^) Man muss zwar weder Desenzano noch das Rot-Kreuz-Museum gesehen haben, einen schönen und abwechslungsreichen Tag hatten wir aber trotzdem.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen