Donnerstag, 29. Mai 2014

Spargel einkochen

Die Spargelsaison ist ehrlich gesagt viel zu kurz und ich esse soooo gerne Spargel. Also warum nicht die Saison verlängern? (^.^) Denn auch Spargel lässt sich einkochen und das sogar sehr simpel. (Vom Einfrieren würde ich abraten, ohne einen Schockfroster - und den dürften die meisten nicht besitzen - verliert Spargel beim Einfrieren sein Aroma).

Für ein Glas mit 1 Liter Inhalt und 1 Glas mit 500 ml Inhalt nehme man:
1 kg geschälter Spargel
Salzwasser (10g Salz auf 500 ml) zum auffüllen

Geräte:
Sparschäler zum Spargelschälen
Küchenwaage
Litermaß
großer Topf

Zubereitung:
Die Gläser sterilisieren. Den geschälten Spargel auf die Länge des Glases zuschneiden. Die gekappten Spargelenden müssen aber nicht in den Müll, die kommen in ebenfalls in ein Einkochglas mit Spargelabschnitten. Den Spargel jetzt mit dem Kopf nach unten in die Einkochgläser schichten. Das ganze bis zum Rand mit Salzwasser auffüllen und die Gläser verschließen. Die Gläser in den Kochtopf setzen und so hoch mit Wasser füllen, dass die Gläser mindestens zur Hälfte im Wasser stehen. Das ganze jetzt auf 100° C erhitzen, diese Temperatur halten und den Spargel so 30 Minuten einkochen. Danach werden die Gläser aus dem Wasserbad genommen und kühlen, mit einem Tuch bedeckt, ab.

Bei Gemüse ist es wichtig, dass es zweimal eingekocht wird, da gerade Gemüse gerne nachgärt und die Gläser so aufgehen. Daher kommt der Spargel nach dem Abkühlen noch ein zweites Mal , wie oben beschrieben in den Topf und wird nochmals bei 100° C 30 Minuten lang eingekocht. Die Gläser wieder herausnehmen und mit einem Tuch abgedeckt abkühlen lassen.

Eingekochter Spargel hält sich mindestens ein Jahr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen