Dienstag, 29. Juli 2014

Häkeln für Anfänger - unser viertes Projekt: eine Häkelrose

Heute häkeln wir ein kleines, schnell zu machendes Dekoteilchen: eine Rose, die sich vielfältig verwenden lässt: als Brosche, als Haarschmuck auf einer Spange oder einem Haarband, auf einem Kranz zur Raumdeko und und und, euch fällt bestimmt etwas ein, wo ihr dieses süße Röschen wirkungsvoll unterbringen könnt.

Als Wolle verwende ich einmal mehr Mille Fili von Wolle Rödel. (^.^) Welche Wolle ihr verwendet ist mehr oder weniger egal. Nur eines: je dicker die Wolle, desto größer wird auch die Rose und desto "robuster" sieht sie auch aus.

So gehts:

  • 44 Maschen anschlagen und 4 Wendeluftmaschen häkeln, dabei einen langen Anfangsfaden hängen lassen
  • In die ersten 43 Maschen Doppelstäbchen häkeln, in die letzte Masche wird ein einfaches Stäbchen gehäkelt, danach folgen 3 Wendeluftmaschen
  • Jetzt häkelt ihr - wieder über 43 Maschen hinweg - jeweils drei Doppelstäbchen in jede Masche. In die letzte Masche kommt wieder ein einfaches Stäbchen
  • Schon wird auch wieder abgemascht. Auch hierbei lasst ihr einen langen Faden hängen.


Als nächstes wird euer Häkelstück gebügelt und dann auch schon zusammengenäht:
Legt euer Häkelstück zu einer Spirale, so dass es dreifach liegt. Der Anfangsfaden wird dann an das obere Ende gestochen und die Spirale dann damit zusammengenäht indem einmal quer durch die Sirale aus jeder Reihe eine Masche aufgenommen wird. Macht das reihum bis ihr quasi einen Stern gestochen habt, dann zieht ihr den bisher locker durchgestochenen Faden zusammen. Euren Endfaden stecht ihr nun noch mittig durch die Blüte durch. Dann verknotet ihr die beiden Fäden und fertig ist eure erste selbstgemachte Häkelblüte. (^.^)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen