Dienstag, 17. Juni 2014

Balkonbepflanzung 2014 - Das steht im Juni an

Meine Pflanzen haben wieder Fortschritte gemacht, schaut mal:

Jetzt aber mal zur Manöverkritik im Detail:
Ende April/Anfang Mai hatte es bei uns nochmal Nachtfrost. Zwar lehnt mein Kräuterregal geschützt an der Wand und ich hatte es in den Frostnächten sogar abgedeckt, einiges hat aber dann doch die Grätsche gemacht, nämlich das was in den beiden Töpfchen links war und das was in dem Töpfchen war, das vor dem Engelchen auf dem Boden steht. Blöd nur, dass ich nicht mehr weiß was es war, weil ich mir nicht nur nicht gemerkt habe, was ich wo eingepflanzt habe, sondern schlimmer noch: auch noch heiter die Töpfchen umgestellt habe. Daher ein Merker für nächstes Jahr: ich kennzeichne künftig das Gepflanzte mit Schildchen... Richtig schön wird die Kapuzinerkresse direkt rechts neben dem Engelchen. Die wächst und gedeiht. (^.^) Rechts außen ist mein frisch ausgesäter Basilikum (siehe unten).



Mein Schnittsalat hat den Frost auch nicht überlebt, hier wusste ich aber zumindest was drin ist und habe jetzt nochmal nachgepflanzt (^.^) In den beiden Töpfchen links und rechts vom Salat lebt noch irgendwas. ich lasse mich überraschen, was es ist, wenn es ausgetrieben ist. (^.^)





Mein Rucola sieht irgendwie seltsam aus, oder? Er wächst auch total ungleichmäßig. Daher ein weiteres "Merke" für nächstes Jahr: Saatbänder und Saatscheiben sind scheiße, die Samen gehen total ungleichmäßig und auf Lücke auf. Die, die ich habe, brauche ich jetzt zwar noch auf, neue kaufe ich aber nicht mehr. So ein Nepp aber auch. Naja, auf jeden Fall wirds beim Rucola demnächst Zeit für die erste Ernte, vielleicht wächst er dann ja gleichmäßiger nach. Auf jeden Fall reicht die Beute gerade mal zum würzen, aber kaum für einen schönen Salat, noch nicht mal für einen Kleinen...




Am allerallerstolzesten bin ich diesen Monat aber auf meine Zucchini!!!! Seht ihr das????!!!! Die kriegen Knsopen!!!! Ganz viele sogar! Hui!!! Was freu ich mich schon auf die erste eigene Zucchini!





Aber jetzt zur Sache, für den Juni sagt mein schlaues Balkongärtnerinnenbuch ("Balkon- und Kübelpflanzen" aus dem GU-Verlag), dass ich nun...
...anfangen sollte meine Balkonpflanzen zu düngen. Zudem soll ich regelmäßig gießen und Verblühtes entfernen. Kletterpflanzen soll ich aufleiten und die Pflanzen ganz Allgemein von wegen Schädlinge und Krankheiten im Auge behalten. Eigentlich klar...
...sofern ich das möchte könnte ich jetzt automatische Bewässerung installieren - möchte ich aber nicht; nächstes Jahr vielleicht. (^.^)
...außerdem kann ich bei Bedarf noch Pflanzen nachkaufen, einen Miniteich bepflanzen und nun die Frühjahrskästen endgültig räumen. Pflanzen nachkaufen muss ich glaub ich nicht, einen Miniteich haben wir nicht, also noch nicht - schön find ich die ja schon und die Frühjahrskästen haben wir bereits geräumt, schließlich mussten unsere Sommerpflanzen ja irgendwo hin. (^.^)

Mein zweites schlaues Buch zu Gemüse auf dem Balkon (ebenfalls aus dem GU-Verlag) sagt, dass ich im Juni Basilikum aussäen kann. Dabei bin ich im Grunde wieder genauso vorgegangen wie im Beitrag zur Balkonbepflanzung im März beschrieben, mit einer klitzekleinen Änderung: Basilikum ist ein "Lichtkeimer" daher werden die Samen nicht mit Erde abgedeckt, sondern einfach oben aufgestreut und leicht angegossen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen