Sonntag, 27. April 2014

Eine kleine Erinnerung an unsere Verlobungsfeier

Wir wollten als Erinnerung an unsere Verlobungsfeier nicht einfach nur ein Bild in einen Bilderrahmen packen und an die Wand hängen. Zumal das auch schwierig geworden wäre, weil unsere gar wunderbare Fotografin ganz viele wunderschöne Bilder von uns und der Feier gemacht hat.

Daher habe ich mich dazu entschlossen selbst ei Erinnerungsalbum zu basteln. Die Grundelemente dafür, nämlich Fotokarton und Albumdeckel gibt es in jedem Bastelladen und in vielen Papeterien zu kaufen. Ich habe zu dem weinrotem Fotokarton gegriffen, den ich vom Basten der Hochzeitseinladungskarten ohnehin noch da hatte und zudem einen sogenannten Schraubalbeneinband mit cremefarbenem Leinenbezug. Um die Fotos zu schützen braucht es zwischen den einzelnen Seiten zusätzlich Pergamin - dieses dünne weiße Papier in Fotoalben - ihr wisst schon. Nachdem ich sowas allerdings nicht auftreiben konnte, habe ich zu einem so genannten Architektenblock gegriffen, also zu sehr feinem und hochtransparentem Papier, das zudem auch noch deutlich stabiler ist als Pergamin. Damit die Zwischenseiten nicht ausreißen habe ich außerdem noch zur Ringverstärkern gegriffen. Die Fotos selbst habe ich mit Fotoecken eingeklebt und statt Schrauben habe ich zu weinroten Bändern zum zusammenbinden gegriffen. Noch etwas Deko aufs Cover (auch das sind alles Reste vom Basteln der Einladungskarten zu Verlobung und Hochzeit) und fertig ist unser wunderschönes Erinnerungsalbum, das ab sofort einen Ehrenplatz bekommt. (^.^)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen