Freitag, 23. Mai 2014

Wasserwellen (Fingerwaves) - so gehts

Wasserwellen waren gerade in den 20ern und frühen 30ern sehr beliebt und sind wirklich eine absolut hohe Kunst. Original Wasserwellen auf dem eigenen Kopf einzukämmen ist schier unmöglich, zumindest für Menschen mit einer motorischen Begabung die meiner gleich kommt... Zugegebenermaßen mache ich Wasserwellen nicht all zu oft, so dass ich auch nicht wirklich Übung habe. Das Einkämmen der Wasserwellen ist etwas, das ich euch daher leider nicht zeigen kann.




Glücklicherweise gibt es aber Wellenreiter, mit denen man verhältnismäßig gut Wasserwellen in die Haare gelegt bekommt, ohne das man sie einkämmen muss. Allerdings sind Wellenreiter nun wirklich nichts zum drauf schlafen, so dass man Zeit haben muss, um sich mit der Methode Wasserwellen zu legen.









Dazu kämme ich mir die feuchten Haare gründlich durch, setze einfach die Wasserwellenreiter ein und lasse meine Haare lufttrocknen. Danach kämme ich nur ganz leicht durch und bringe die Frisur in Form.






Als Finish kommt drüber noch etwas Haarspray und fertig:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen