Samstag, 26. April 2014

Flohmarkt auf der Theresienwiese

Auch dieses Jahr war ich wieder auf dem Flohmarkt auf der Theresienwiese, Bayerns größtem Flohmarkt. Dieses Jahr war auch das Wetter besser, so dass es dieses Mal um Welten besser war als im letzten Jahr, wo ich ja sehr enttäuscht war. Nichts desto trotz waren immer noch genug gewerbliche Flohmarkthändler da, die ja eigentlich nicht zugelassen sind. Trotzdem war der Flohmarkt dieses Jahr so groß, dass wir nur knapp mehr als die Hälfte der Stände abgelaufen haben, bevor wir nach fünf Stunden total erledigt aber glücklich wieder nach Hause gefahren sind.

Meine Ausbeute dieses Mal sind eine Brotschneidemaschine mit Handkurbel für sensationelle 5,- € (das ist ein absolutes Schnäppchen, für derartige manuelle Allesschneider muss man normalerweise mit 40,- € aufwärts rechnen - je nach Zustand).
Das schicke Teilchen braucht natürlich noch ein kleines Update, angefangen bei einer Grundreinigung, über das Ausbessern der Emailleabplatzer bis hin zu einem neuem neuen Messer (schon allein aus hygienischen Gründen - wer weiß wo das Ding all die Jahre stand). Dazu gab es sogar noch eine Packung rosa Schaumstoff-Schlafwickler geschenkt!

Außerdem habe ich mir eine wunderschöne Gemme als Anhänger aus Sterling-Silber gearbeitet, geleistet. Auch dafür musste ich nur 5,- € lassen (und die muss auch noch gesäubert werden):

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen