Dienstag, 27. Mai 2014

Unsere Hochzeitskerze

Wie schon erwähnt, bastle ich auch unsere Hochzeitskerze selbst. (^.^) Dafür habe ich eine weiße Stumpenkerze zunächst mit einer Serviette beklebt (WICHTIG: hier unbedingt speziellen Serviettenkleber für Kerzen verwenden, wenn ihr keinen mittelschweren Hausbrand legen möchtet).

Während die Kerze trocknet habe ich unser Motiv der Wahl (ebenfalls selbst entworfen - zu kleinteilig sollte es für diese Methode der Kerzengestaltung nicht sein) ausgedruckt und in eine handelsübliche Prospekthülle gepackt. Die Konturen unseres Motivs habe ich mit goldfarbenen Wachsstreifen auf der Prospekthülle nachgeklebt. Hier ist es wichtig, wirklich sehr akurat zu arbeiten, damit die Wachsfarbe nicht verläuft. Mit eben jener Wachsfarbe - sog. Candle Liner - habe ich anschließend das Motiv ausgemalt und lasse nun auch dieses gut trocknen.

Abschließend klebe ich unser Motiv sowie eine Randbordüre auf die Kerze, zur Sicherheit mittels Wachskleber. Für "normale Kerzen" kleben die Wachselemente, sowohl die gekauften als auch die selbst gemachten, gut genug, bei unserer Hochzeitskerze will ich aber auf Nummer Sichersicher gehen. (^.^) Damit die Kerze einen schönen Glanz bekommt und gleichzeitig die Oberfläche versiegelt wird (auch das braucht es bei "normalen Kerzen" nicht unbedingt) habe trage ich zuletzt noch Kerzenfirnis auf und lasse auch dieses nochmals gut trocken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen