Montag, 23. Dezember 2013

Einen nicht mehr schließenden Reißverschluss reparieren

Jeder kennt es vermutlich - ein Reißverschluss der nicht mehr schließt, sprich sich nach dem Zuziehen wieder öffnet. Eigentlich nur eine Kleinigkeit, dennoch macht ein solch kaputter Reißverschluss ein ganzes Kleidungsstück nutzlos. Einen Reißverschluss einnähen muss man können, einen Reißverschluss einnähen lassen muss man teuer bezahlen.

Es gibt aber auch einen kleinen Trick, wie sich ein Reißverschluss schnell und leicht wieder reparieren lässt. Diese Reparatur ist zwar nichts für die Ewigkeit, sie verlängert die Lebensdauer eines Reißverschlusses aber dennoch um ein Vielfaches. Das folgende funktioniert allerdings nur bei Metallreißverschlüssen:

Ihr braucht dazu nichts weiter als eine Spitz- oder eine Rundzange, mit der ihr in die Öse des Schiebergriffs kommt. Genau darunter befindet sich eine kleine Blattfeder, die im Schieber die Reißverschlusszähnchen zum Schließen nach unten drückt. Ist diese Blattfeder durch Ausleiern zu weit von den Zähnchen weg, werden diese nicht mehr richtig ineinandergedrückt und der Reißverschluss öffnet sich wieder. Jetzt drückt ihr behutsam (wirklich behutsam drückt ihr zu fest, ist der Reißverschluss wirklich im Eimer - behutsam meint hier wie ein kräftiger Händedruck - sollte es immer noch nicht funktionieren, wiederholt den Vorgang lieber) den Schieber zusammen und fertig, das wars schon. (^.^)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen