Freitag, 10. Januar 2014

Side Rolls - The Side Reverse Roll

Nachdem es mir letzte Woche beim Einleitungstext zu den Side Rolls schon ein dringendes Anliegen war, zu sagen dass Side Rolls keine Victory Rolls sind, zeige ich euch ab heute, wie man Side Rolls legt. Los gehts mit der klassischen Side Reverse Roll.

Zum Legen wird zunächst ein Seitenscheitel gezogen und anschließend vom Seitenscheitel aus ein senkrechter Scheitel hinter das Ohr gezogen um so die komplette seitliche Vorderpartien auf beiden Seiten abzuteilen.

Auch hier werden 12 Pin Curls (je vier Pin Curls in drei Reihen) gelegt. Damit ihr nicht genauso Erfahrungslernen müsst wie ich: die ideale Haarlänge an den Seiten für Side Reverse Rolls mit der klassischen Anzahl von 12 Pin Curls liegt bei etwa 15 cm direkt am Haaransatz und nach hinten kürzer werden bis auf etwa 12,5 cm in der Länge bei den Haaren am Scheitel hinter den Ohren. Die Haare sollten dabei im Längenverlauf nicht stufig abgesetzt sondern schräg geschnitten sein. Kürzer sollten eure Haare nicht sein, recht viel länger aber auch nicht - außer ihr arbeitet mit meinem bekannten Trick: weniger Pin Curls setzen als eigentlich vorgesehen.


Jetzt gehts aber wirklich ans machen:
Haare waschen und lufttrocknen lassen bis sie nur noch leicht feucht sind, bzw die Haare leicht anfeuchten.

Eine Seitenpartie abteilen (tiefer Seitenscheitel und dann senkrecht nach unten hinter das Ohr), die übrigen Haare zur Seite stecken. Gleichmäßig große Strähnen abteilen, mit Festiger einsprühen und zu gegen den Uhrzeigersinn gewickelten Pin Curls legen. Arbeitet dabei von oben nach unten und von vorne nach hinten. Bei der Ideallänge 15 cm vorne und 12,5 cm hinten legt ihr insgesamt 12 Pincurls mit je vier Pin Curls in drei Reihen. Genauso mit der anderen Seite verfahren.


Die Haare komplett durchtrocknen lassen - am besten über Nacht.

Die Pin Curls vorsichtig lösen, die Haare normal hängen lassen und durchbürsten bis sich die einzelnen Haarsträhnen wieder gleichmäßig verbunden haben. Dann die Haare nach oben nehmen und die Side Roll von oben nach unten zur hinteren Schläfe hin wickeln. Falls ihr sehr dünnes Haar habt müsst ihr eure Side Reverse Roll vor dem Einrollen am Ansatz noch etwas toupieren, damit sie genug Stand hat und auch entsprechend hält.  Mit Bobby Pins feststecken. Nehmt so viele dass ihr euch sicher fühlt, übertreibts aber nicht, auch hier reichen bei mir normalerweise 3 - 4. Und bitte meine Damen: Bobby Pins sollen die Haare unsichtbar in Form halten. Eine Dame der 20er, 30er, 40er, 50er oder 60er hätte niemals freiwillig das Haus verlassen, wenn sie gewusst hätte, dass man ihre Haarnadeln sieht. Und: das sieht auch heute noch sch... aus. Das nur mal am Rande.
So, das Ding hält. Glaubt ihr nicht? Probierts aus und drückt eure Side Reverse Roll mal platt. Pling, da isse wieder (^.^) Der reinste Schachtelteufel, oder? (^.^)
Wer mag oder wer viel tanzen will oder sich sonstwie hoher Luftfeuchtigkeit aussetzt, gibt noch Haarspray drüber. Fertig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen