Freitag, 1. März 2013

Lili backt

Wer im Geiste vergangener Zeiten leben möchte, kommt ums selbst machen kaum herum. In der "guten alten Zeit" wurde vieles selbst gemacht, weil es viele Produkte einfach noch nicht immer und überall zu kaufen gab, die Beschaffung also zu aufwendig gewesen wäre, oder aber, weil diese Produkte schlicht zu teuer waren, um sie regelmäßig zu kaufen.

Gerade bei Backwaren ist das heute schon lange nicht mehr so, man bekommt fast alles, bezahlbar und fast zu jeder Zeit und ohne größeren Aufwand. Dennoch erfreut sich Backen nach und nach wieder größerer Beliebtheit. Es schmeckt einfach besser - nicht unbedingt objektiv, aber auf jeden Fall subjektiv, man weiß, was drin ist, backen ist kreativ, es macht Spaß und man hat nach wie vor eine unglaubliche Variationsbreite, die man ansonsten niemals kaufen könnte und: es lohnt sich zu Guter letzt auch preislich; selbst dann, wenn man nur zu den exquisitesten Zutaten greift.

Ich habe backen von meiner Mutter gelernt, die mich schon sehr früh herangeführt hat. Meine erste Torte habe ich mit 9 gebacken: eine Muttertagstorte in Herzform. (^.^) Ich backe bis heute leidenschaftlich und mit Begeisterung. Allerdings staune ich oft darüber, wie kompliziert so manches Rezept ist, backen muss nämlich wirklich nicht kompliziert sein: jeder kann backen, lasst euch also nicht verschrecken! Ich verrate euch gleich mal ein ganz großes Geheimnis: jeder Kuchen und jede Torte dieser Welt ist im Grunde nichts anderes als eine Variation weniger, absolut überschaubarer Grundrezepte. Beherrscht man die Grundrezepte kann man alles nachbacken und - was noch viel schöner ist - man kann auch ganz eigene Kreationen schaffen. Daher habe ich es mir hier zum Ziel gesetzt, euch nach an nach an das Backen heran zu führen. Genau das haben heute nämlich viele nicht mehr gelernt und fühlen sich vermutlich auch deshalb überfordert, in Anbetracht der Backrezepte in Zeitschriften und in Büchern, die überdurchschnittlich viel an Grundwissen voraussetzen. Erstaunlicherweise war das früher, zu Großmutters Zeiten, nicht so, da waren die Rezepte wirklich noch haarklein erklärt. Insbesondere in Anfängerbackbüchern, die sich damals noch "Schulbackbuch" nannten. Aber das steht auf einem anderen Blatt, ich möchte für euch backen leicht machen, so dass auch ihr bald herrliche Kuchen und Torten zaubern könnt. (^.^)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen